Meet Hercegovina

Von allen historischen und künstlerischen, mittelalterlichen Funden sind die Stečci sicherlich die geheimnisvollsten und zweideutigsten Grabsteine, die in ganz Bosnien und Herzegowina gefunden werden können (sowie in Kroatien und Montenegro).

Der Stein Kočerin ist der längste und bedeutendste mittelalterliche Stein mit Inschriften der Bosančica (die kroatische kyrillische Schrift). Er stammt aus dem Jahre 1404 und wird als Basis des Stečak auf dem Grabe von Viganj Milošević in der Nekropole namens Lipovci platziert, etwa einen Kilometer westlich der Stadt Kočerin.

Der Fluss Lištica ist der zweitkälteste Fluss in Europa und fließt durch Široki Brijeg in die Neretva. Aufgrund der mangelnden Kapazität und eines flachen Grabens ist das Mostarsko Blato oft überflutet, vor allem im Winter. Zu Zeiten Jugoslawiens war die Stadt nach dem Fluss Lištica benannt.

Das Franziskanerkloster hat das Schicksal der Menschen in der Region tödlich beeinflusst, als auch die pädagogischen und kulturellen Aspekte des Lebens. Die alte Kirche war die erste Kirche in der westlichen Herzegowina seit Mitte des 16. Jahrhunderts, nachdem die Osmanen alle Kirchen und Klöster auf der Westseite der Neretva zerstört hatten.

Der Bau der Kirche und des Klosters in Široki Brijeg im neunzehnten Jahrhundert schuf die Rahmenbedingungen für die Beschaffung von Gemälden und Skulpturen.

Das Mostarsko Blato ist ein karstes Feld mit einer Fläche von 3 800 Hektar, davon werden jedes Jahr 1500 Hektar überschwemmt, aufgrund der starken Regenfälle im Herbst und Winter. Der Wasserpegel erreicht manchmal ganze 10 Meter. 

Die ersten Spuren von Leben auf dem heutigen Gebiet von Široki Brijeg stammen aus der Zeit der alten illyrischen Stadt namens Zvonigrad. Zahlreiche Illyrer lebten hier in der vorrömischen Zeit, was man an den Wänden der großen, gut geformten Felsblöcke sehen kann, die der Technik der illyrischen Daors sehr stark ähnelt. 

Der heutige Name des Dorfes Mokro Nähe Široki Brijeg führt zurück auf die alte Stadt Mokriskik, die in der zweiten Hälfte des fünften Jahrhunderts von Konstantin VII. Porphyrogenitus (912-959) erwähnt wurde, in seinem Werk "De administrando imperio"

Die Einheimischen sind sehr stolz auf ihre Akademie der Bildenden Künste, Universität von Mostar, die 1996 mit ihrer Arbeit begonnen hat. Dank dieser Akademie und ihrer Studenten ist Široki Brijeg voll von erstklassigen Kulturveranstaltungen und Ausstellungen, die nicht nur für diese Stadt, sondern für die gesamte Region wichtig sind. 

Empfohlene Unterkunft

temp-thumb
temp-thumb
temp-thumb
temp-thumb

Search accommodation

  Anreise
  Abreise
Personenanzahl
Ort
Art der Dienstleistung
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
Čapljina
Čapljina ist eine Stadt im Südwesten der Herzegowina, am rechten Ufer des Flusses Neretva und beherbergt mehr als 26.000 Einwohner. Die wichtigen Landstraßen und Bahnstrecken, die die Adria mit Bosnien sowie mit Zentraleuropa verbinden, führen direkt durch diese Stadt.
Allgemein Ankunft Sehenswertes
Mostar
Mostar ist die größte Stadt der Herzegowina und liegt an den Ufern der Neretva. Zudem ist sie mit mehr als 130.000 Einwohnern das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum dieser Region. Die Stadt wurde nach den Brückenaufsehern benannt, die im Mittelalter zahlreiche Brücken am Fluss bewachten.
Allgemein Ankunft Sehenswertes
Široki Brijeg
Široki Brijeg ist das administrative Zentrum der westlichen Herzegowina, an den Ufern des Flusses Lištica. Es ist auch das kulturelle und spirituelle Zentrum dieses Gebietes, mit mehr als 30.000 Einwohnern.
Allgemein Ankunft Sehenswertes
Kupres
Kupres ist eine Stadt im Nordwesten der Herzegowina, mitten in der Kupresebene (Kupreško polje), mit mehr als 10.000 Einwohnern. Sie wurde zum ersten Mal in Dokumenten des Königreichs Kroatien erwähnt.
Allgemein
Neum
Neum ist eine Stadt im Süden der Herzegowina und die einzige Küstenstadt dieses Landes, mit rund 24 Kilometern an der Adriaküste. Es gibt rund 5.000 Einwohner in dieser Stadt. Neumene war ihr historischer Namen, der erstmals im Jahre 533 erwähnt wird.
Allgemein Ankunft Sehenswertes
Ljubuški
Ljubuški ist eine Stadt im Westen der Herzegowina, auf dem linken Ufer des Flusses Trebižat in der Nähe der kroatischen Grenze, 35 Kilometer von Mostar entfernt.Sie wurde erstmals im Jahre 1444 als die Stadt der Lubussa erwähnt.
Allgemein Ankunft Sehenswertes
Medjugorje
Medjugorje ist eine kleine Stadt im Westen der Herzegowina, etwa 25 Kilometer südwestlich von Mostar und sehr nah an der kroatischen Grenze. Es ist die wichtigste geistliche Stadt in dieser Region und der zweitgrößte katholische Wallfahrtsort der Welt, mit rund 5.000 Einwohnern.
Allgemein
 

Geschehen

 

Kulturstätten

 

Aktivitäten